Die Bürgersprechstunden der Ortsvorsteherin finden ab Juni 2021 wieder regulär am ersten Donnerstag im Monat von 17.00 bis 18.00 Uhr im Bürgerbüro der Feuerwache Niederlehme in der Zernsdorfer Str. 9 statt. Individuelle Termine vereinbaren Sie bitte per Email an info@katharina-ennullat.de.

Vom 13. bis 27. April 2021 finden Anliegerversammlungen zum Sandstraßenausbau für den Gartenweg (Ost) und die Mittelstraße statt. Durch Mitarbeiter/innen des Sachgebiets Tiefbau wird das Projekt vorgestellt. 


Gartenweg (Ost)

120 m Straße
Baubeginn: September/Oktober 2021 mit der Einmündung Karl-Marx-Straße 

Bauende: ca. April 2022 mit der Einmündung Mittelstraße

Ausbaubreite 5m

Befestigung: Pflasterbauweise mit Tiefborden, befahrbares Bankett, Regenentwässerung Längs- und Querneigung, Regenmulden (mit Pollern geschützt) mit Überlauf in Rigolenfüllkörpern, die Zufahrten sind nicht angedacht zu erneuern, Naturschotter für Einfahrten, Anpassung Gehweg in Richtung Wiesenhof

Die geschätzten Kosten belaufen sich auf ca. 250.000 €, je Grundstückseigentümer nach Größe des Grundstücks liegen die Kosten zwischen 4.000 € und 8.000 €

Beschlussfassung:

23.04.2021 Anhörung Ortsbeirat

03.05.2021 Vorberatung Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt

17.05.2021 Entscheidung im Hauptausschuss

Mittelstraße

230 m einschließlich der Verbindungswege Meisenring und Amselweg

Baubeginn: September/Oktober 2021 mit der Einmündung Erich-Weinert-Straße

Bauende: ca. April 2021 mit der Einmündung Gartenweg

Befestigung: Pflasterbauweise mit Tiefborden, befahrbares Bankett, Regenentwässerung Längs- und Querneigung, Regenmulden (mit Pollern geschützt) mit Überlauf in Rigolenfüllkörpern, die Zufahrten sind nicht angedacht zu erneuern, Naturschotter für Einfahrten, die Straßenbeleuchtung wird erneuert 

Die geschätzten Kosten je Grundstückseigentümer nach Größe des Grundstücks liegen zwischen 3.000 € und 4.500 €

Beschlussfassung

12.08.2021 Anhörung Ortsbeirat

16.08.2021 Vorberatung Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt

23.08.2021 Entscheidung im Hauptausschuss